Meine Geschichten


Wir leben in einer Stadt !

(c) von Sibylle Ringling

Unsere Familie heißt Mayer. Wir schreiben uns mit a und y. Wir wohnen in einer Stadt, mitten in Deutschland. Um uns herum ist Betonwüste angesagt, der Ausländeranteil ist hoch. Dennoch leben wir gerne in unserer 5 Zimmer Wohnung, die recht teuer ist, sagt Mama. Die Eltern bezahlen die Wohnung. Die Mutter ist Hausfrau und der Vater ist bei einem Rechtsanwalt angestellt. Unser Einkommen ist nicht so hoch, dennoch können wir gut davon leben. Außerdem haben wir Ersparnisse, weil Vater schon länger zur Arbeit geht.

Die Mutter, Helene Mayer, geht beinahe jeden dritten Tag einkaufen. Sie kommt mit großen Tüten Essen wieder zurück. Sie muss immer die vielen Treppen hinauf steigen, die zu unserer Wohnung im 5. Stock führen, aber es macht ihr nichts aus, sie ist noch jung und sehr fit.

Gegen zwölf Uhr kocht Mutter Helene immer das Mittagessen. Manchmal gibt es Spaghetti mit Tomatensoße, aber auch einmal im Monat Pizza. Dann gibt es ein großes Blech voll Pizza, mit extra viel Käse oben drauf. Darauf freuen wir uns immer alle. Manchmal kocht die Mutter auch mal Fleisch mit Kartoffeln und Gemüse. Das gibt Gesichter. Zumindest bei dem sieben jährigen Sohn, aber gegessen wird, was auf den Tisch kommt. Ansonsten hat man halt Pech, wenn einem das Essen nicht zusagt und man muss bis zum Abendessen hungern, wenn es dann eine Scheibe Brot mit Belag gibt.

Helene Mayer hat zwei Kinder und sie ist 32 Jahre alt. Sie hat den sieben jährigen Jungen Michael und die 14 Monate alte Beate. Auf Beate muss Mutter Helene ganz besonders aufpassen, denn Beate ist noch ein kleines Baby, das gebadet und gewickelt und gefüttert werden muss. Mutter Helene erfüllt diese Aufgaben mit viel Arbeit, dennoch ist für Mutter Helene das Baby von freudenvoller Bedeutung und sie liebt ihren Mann, Franz, deswegen ganz besonders.

Mit dem jungen Michael hat Mutter Beate so ihre ganze Last, denn Michael geht in die zweite Klasse in der nahe gelegenen Grundschule in der Stadt. Michael muss, wenn er mittags nach Hause kommt, viele Hausaufgaben erledigen, zum Beispiel in Deutsch und in Mathematik. Seine Mutter hilft Michael immer dabei und sie kommen gut voran. - Ihre beiden Kinder sind Helenes ganzer Stolz !

In der Stadt, in der Familie Mayer wohnt, gibt es auch einen ansehnlichen Park. Immer, wenn Michael einmal nicht seine Freunde nachmittags gegen 15.00 Uhr eingeladen hat, geht die Mutter mit ihrem Sohn in den Park. Die kleine Beate ist in dem Kinderwagen mit dabei. Mutter Helene schiebt den großen Kinderwagen und der kleine Junge läuft dann artig neben seiner Mutter her. Mutter Helene, das Baby und der kleine Junge sind zur Herbsteszeit immer dick draußen im Park angezogen, denn es ist manchmal windig und kalt. Die Blätter sind schon bunt gefärbt und fallen im Wind zu Boden und liegen dann auf den nassen Gehwegen herum. So kann man die Stimmung beim Spazieren gehen am Besten beschreiben !

Am Wochenende kommen dann die Freundinnen von Mutter Helene. Am Samstag gibt es immer eine selbstgebackene Torte und einen selbstgebackenen Kuchen mit Kaffee und Tee. Am Abend gibt es eine große Bestellung bei unserem Lieblingsitaliener, um die Ecke. Das Pizza Essen gefällt immer dem kleinen Jungen Michael so gut, der sich dann eine große Portion Spaghetti mit extra viel Tomatensoße bestellt. Beate schläft meistens um diese Uhrzeit schon für die Nacht und schreit eigentlich nicht. Diese Treffen verlaufen am Abend meistens ruhig, sehr zu Freude von Mutter Helene ! Nach dem Pizza Essen wird dann noch ein Film geschaut und zwei Flaschen Sekt dabei getrunken. Am Sonntag morgen und tagsüber, ist Mutter Helene besonders entspannt und ausgeruht ihrer Familie gegenüber. Sie bügelt dann bis elf Uhr am Vormittag die Wäsche und räumt nach dem Mittagessen die Wohnung für die kommende Woche auf.

Im Anschluss, machen wir einen Ausflug. Da Michael erst sieben Jahre alt ist, beschloss die Familie, in das städtische Kino zu fahren. Familie Mayer saß mit Baby Beate im Auto und fahren zu der erwartenden Kinovorstellung, die nachmittags um 15.00 Uhr stattfindet. Es lief ein neuer Kinderfilm und die Familie isst Popcorn dabei. Michael hatte viel Freude an der Kinovorstellung.